Schule / "RU für alle" in HH

Auf diesen Seiten (s. unten und links) erhalten Sie Informationen zur Geschichte und Konzeption des Religionsunterricht für alle in Hamburg sowie hilfreiche Tipps und Materialien für den Unterricht.

Dialogischer Religionsunterricht für alle in Hamburg

Der dialogische Religionsunterricht (RU) für alle hat in Hamburg lange Tradition und wird von einem großen Konsens getragen.

Gleichzeitig stehen Lehrende im Religionsunterricht vor der Herausforderung ihr Unterrichtskonzept an die religiöse Zusammensetzung der jeweiligen Klasse bzw. des Kurses anzupassen.

 

Auszüge aus dem aktuellen Rahmenplan Religion verdeutlichen die Konzeption:

 

„Der Religionsunterricht wendet sich an alle Schülerinnen und Schüler, ungeachtet ihrer jeweiligen religiösen und weltanschaulichen Überzeugungen. Er bietet auch jenen, die keinen ausgeprägt religiösen Hintergrund haben bzw. sich in Distanz oder Widerspruch zu jeglicher Form von Religion verstehen, Erfahrungsräume und Lernchancen. Mehr ...

 

Informationen zur Genese und Weiterentwicklung des "RU für alle"

Der Hamburger Weg: Religionsunterricht für alle

Der dialogische Religionsunterricht (RU) für alle im Bundesland Hamburg ist ein seit Mitte der 1980er Jahre kontextuell entstandener, bisher von der evangelischen (inzwischen Nord-)Kirche  verantworteter und den in Hamburg vertretenen Weltreligionen unterstützter, rechtlich abgesicherter und in Deutschland so einmaliger RU.

Der Hamburger „Religionsunterricht für alle“ versteht sich als eine pädagogisch und theologisch verantwortete Konzeption angesichts der multikulturellen und multireligiösen Situation in Hamburg. Mehr ...

Film zum RU für alle

Im Dialog lernen - von Forschung begleitet

Wie funktioniert der Hamburger Weg konkret im Unterricht? Der Film Im Dialog lernen – von Forschung begleitet zeigt Unterricht aus verschiedenen Perspektiven. Dorothea Grießbach hat im Rahmen des internationalen Forschungsprojektes REDCo. eine Schulklasse des Gymnasiums Wilhelmsburg filmisch begleitet. Mehr...

Artikel zum RU für alle

Schulstunde im Plural - Ein Besuch im "Hamburger Religionsunterricht für alle"

In Hamburg steht der Religionsunterricht vor einer Zeitenwende. Bislang lag er allein in evangelischer Verantwortung, künftig sollen auch Muslime und Aleviten über seine Inhalte entscheiden und auch christliche Schüler unterrichten dürfen. Die Beteiligten zeigen sich optimistisch, doch es gibt noch offene Fragen, wie die Journalistin Hedwig Gafga feststellt. Zum Artikel in zeitzeichen 09/2017 .

Termine VHRR

Save the dates

Mitgliederversammlung VHRR 2020 findet statt!

Fr., 25. September 2020,

18.15 - 19.15 Uhr

Stadtteilschule Horn,  Snitgerreihe 2

22111 Hamburg

Interessierte Kolleginnen und Kollegen sind herzlich eingeladen!

RU-Tag 2020

geplant für

Fr., 25. September 2020,

im Landesinstitut/LI,

muss leider aufgrund gesundheitlicher  Sicherheit auf 2021 verschoben werden.

Dafür:

Barcamp/Open Space zum Thema "RU in Zeiten von Corona" direkt vor der MV

Fr., 25. September 2020,

16.00 - 18.00 Uhr

Stadtteilschule Horn,  Snitgerreihe 2

22111 Hamburg

Um Anmeldung wird gebeten! KornBirgit@web.de

Nächster Sitzungstermin des Arbeitsausschusses:

wird geklärt auf der nächsten MV am 25.9.2020

Themen: Wahl des neuen Vorstands, Zukunft der VHRR ; Planung RU-Tag 2021.

Interessierte Kolleginnen und Kollegen sind herzlich willkommen!

News

ARTIKEL

Schulstunde im Plural - Ein Besuch im Hamburger "Religionsunterricht für alle" von Hedwig Gagfa in zeitzeichen 09/2017

Radiosendung

Zur Zukunft des Religionsunterrichts mit einem Beitrag aus Hamburg (Deutschlandfunk/Campus & Karriere; 27.5.2017)

In der Mediathek

Radiosendung

Interreligiöses Lernen - Schulfach Toleranz mit einem Bericht über den RU an zwei Hamburger Schulen (Deutschlandfunk Kultur; 08.05.2017)

Veröffentlichung

Die Weiterentwicklung des Hamburger Religions-unterrichts in der Diskus- sion zwischen Ver- fassungsrecht und Schul- pädagogik  (J. Bauer; Fachreferent Religion/BSB) Bauer_ZevKR_59_3-4_227-256.pdf

Do

19

Sep

2013

Leserbriefe

Sagen Sie uns und allen Leserinnen und Lesern der VHRR-Informationen Ihre Meinung!

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge rund um den Religonsunterricht!

 

 

2 Kommentare