Dialogischer Religionsunterricht für alle in Hamburg

Der dialogische Religionsunterricht für alle hat in Hamburg eine lange Tradition.

Der dialogische Religionsunterricht für alle hat in Hamburg lange Tradition und wird von einem großen Konsens getragen.

 

Gleichzeitig stehen Lehrende im Religionsunterricht vor der Herausforderung ihr Unterrichtskonzept besonders an die religiöse Zusammensetzung der jeweiligen Klasse bzw. des Kurses anzupassen.

 

Auszüge aus dem aktuellen Rahmenplan Religion verdeutlichen die Konzeption:

 

„Der Religionsunterricht wendet sich an alle Schülerinnen und Schüler, ungeachtet ihrer jeweiligen religiösen und weltanschaulichen Überzeugungen. Er bietet auch jenen, die keinen ausgeprägt religiösen Hintergrund haben bzw. sich in Distanz oder Widerspruch zu jeglicher Form von Religion verstehen, Erfahrungsräume und Lernchancen.

  … Angesichts ihrer unterschiedlichen sozialen, ethnischen und kulturellen, weltanschaulichen und religiösen Biografien, Erfahrungen und Kenntnisse kommt es im Religionsunterricht vor allem darauf an, miteinander nach Orientierungen im Fühlen und Denken, im Glauben und Handeln zu suchen.“

„Dabei folgt der Religionsunterricht einem Verständnis von Interreligiosität, in dem Kontroversen und Konflikte keineswegs ausgeblendet werden, in dem aber die Vielfalt der Religionen und Kulturen grundsätzlich als Reichtum und Chance wahrgenommen wird.

Deswegen muss die emotionale und intellektuelle Atmosphäre im Unterricht von gegenseitiger Achtung und Neugier, von wachem Interesse für Eigenes und Fremdes getragen werden. Niemand darf sich in seiner Identität missachtet oder bedroht fühlen.

Dafür tragen alle am Unterricht Beteiligten eine Mitverantwortung.“

 

>>zurück

Termine VHRR

Nächster Sitzungstermin des Arbeitsausschusses:

Mo., 26. November 2018,  

19.00 - 21.00 Uhr,

Dorothee-Sölle-Haus,

Königstraße 54;

Thema: RufA 2.0 - Wie positionieren wir uns? Was ist unser Selbstver-ständnis als Interessens-vertretung des RUs und der Fachlehrer*innen in HH?

Interessierte Kolleginnen und Kollegen sind herzlich willkommen!

Info- und Austausch-veranstaltungen der VHRR für alle Kolleginnen und Kollegen (werden als Fortbildung anerkannt):

Erläuterungen zum RUfA (2.0): Organisationsform, rechtliche Grundlagen, Beteiligte ... (Ref.: Andreas Gloy/PTI)

Mo., 26. November 2018,  

17.30 - 18.45 Uhr,

Dorothee-Sölle-Haus,

Königstraße 54

Abitur Religion: Quo vadis? - Ein kritisch-konstruktiver Austausch mit dem Fachreferenten Jochen Bauer (BSB)

11. Februar 2019,  

19.00 - 20.30 Uhr,

LI, FD 3, R 315

Save the dates

Lehrer/innen-Gottesdienst mit Bischöfin Fehrs

27. August 2019, 17.00 Christuskirche Eimsbüttel

 

News

ARTIKEL

Schulstunde im Plural - Ein Besuch im Hamburger "Religionsunterricht für alle" von Hedwig Gagfa in zeitzeichen 09/2017

Radiosendung

Zur Zukunft des Religionsunterrichts mit einem Beitrag aus Hamburg (Deutschlandfunk/Campus & Karriere; 27.5.2017)

In der Mediathek

Radiosendung

Interreligiöses Lernen - Schulfach Toleranz mit einem Bericht über den RU an zwei Hamburger Schulen (Deutschlandfunk Kultur; 08.05.2017)

Veröffentlichung

Die Weiterentwicklung des Hamburger Religions-unterrichts in der Diskus- sion zwischen Ver- fassungsrecht und Schul- pädagogik  (J. Bauer; Fachreferent Religion/BSB) Bauer_ZevKR_59_3-4_227-256.pdf

Do

19

Sep

2013

Leserbriefe

Sagen Sie uns und allen Leserinnen und Lesern der VHRR-Informationen Ihre Meinung!

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge rund um den Religonsunterricht!

 

 

2 Kommentare